Die beste Ernährung während der Stillzeit

By | 15. Dezember 2015

Wie ernähren sich stillende Mütter während der Stillzeit am besten?

Wenn ihr euer Baby stillt oder eure Muttermilch mit einer elektrischen Milchpumpe abpumpt, solltet ihr euch mit dem Thema „Ernährung während der Stillzeit“ auf jeden Fall beschäftigen. Ich habe deshalb für euch die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt. Grundlegend ist aber zu sagen, dass ihr euch natürlich gesund und abwechslungsreich ernähren solltet, damit euer Baby bestens versorgt wird.

Frage: Muss ich mehr Nahrungsmittel während der Stillzeit zu mir nehmen?

Ja…ihr solltet mehr essen, als eine nicht stillende Frau. Vermutlich merkt ihr aber bereits selbst, dass ihr mehr Hunger habt als vor der Geburt oder manchmal auch auch mehr als euer Mann. 😉 Diesen Mehrbedarf solltet ihr allerdings nicht mit Schokoriegeln und Kuchen decken, sondern mit mehr Gemüse, Vollkornprodukte und Obst!

Wenn ihr euch ausgewogen ernährt und nicht zu viel Süßes zu euch nehmt, dann braucht ihr auch keine Angst haben, dass ihr durch den Mehrbedarf an Gewicht zunehmt. Im Gegenteil, ihr werdet im Monat automatisch etwa 0,5-1 kg abnehmen, obwohl ihr mehr esst. Ihr solltet auch etwas mehr trinken. Stellt euch vor dem Stillen am besten ein Getränk griffbereit.

Frage: Kann meine Ernährung auch Unverträglichkeiten bei meinem Baby auslösen?

In den seltensten Fällen ist so etwas möglich. Damit so etwas passiert, müssen viele Faktoren aufeinander treffen. Überempfindlichkeitsreaktionen können zum Beispiel Hautausschlag, Koliken, Erbrechen und Durchfall sein. Typischerweise treten solche Reaktionen das erste Mal zwischen 2 und 6 Wochen auf. Dann solltet ihr auf jeden Fall zu einem Arzt gehen. Aber von 100 vollgestillten Babys bekommen nur 2-3 Babys eine Allergie gegen ein Nahrungsmittel, welches die Mutti gegessen hat. Viele denken auch, das man auf blähendes Gemüse und säurehaltiges Obst während der Stillzeit verzichten sollte, da es Bauchschmerzen oder einen wunden Po beim Baby verursacht. Ich kann euch beruhigen, dafür gibt es keine wissenschaftlichen Beweise. Ihr solltet also keine bestimmten Lebensmittel pauschal meiden! Probiert einfach alles aus und beobachtet euer Baby ganz genau über mehrere Tage. Entscheidet dann selbst, ob ihr auf irgendwas verzichten solltet oder nicht. Sollte euer Baby doch auf irgendetwas Unverträglichkeitsreaktionen zeigen, kann es auch in ein paar Moanten schon wieder vorüber sein. Testet es am besten immer mal wieder.

Frage: Darf ich während der Stillzeit eine Diät machen?

Ich kann verstehen, dass ihr nach der Geburt eures Babys schnellstmöglich zu eurer früheren Figur zurückkehren wollt, aber eine Diät würde ich euch nicht empfehlen. Erstens wird eure Milchmenge reduziert, wenn ihr nicht genügend Kalorien (mindestens 1500kcal pro Tag) zu euch nehmt und zweitens werden beim Abnehmen fettlösliche Schadstoffe freigesetzt, welche den Schadstoffgehalt der Muttermilch steigert. Die erhöhten Schadstoffe bekommt dann euer Baby. Gebt einfach eurem Körper etwas Zeit, damit er von alleine langsam die Pfunde verliert. Eine gesunde Ernährung ist dafür wichtig!

Frage: Was für einen Einfluss hat das was ich esse, auf die Qualität meiner Muttermilch?

Egal was ihr esst, euer Baby wird durch eure Muttermilch bestens versorgt. Aber mit eurer Ernährung  könnt ihr trotzdem den Gehalt an bestimmten Nährstoffen bestimmen, wie Vitamine und Fettsäuren. Diese sind unheimlich wichtig für eine optimale Gehirnentwicklung eures Babys. Nehmt also unbedingt 2-3mal die Woche Fisch und pflanzliche Öle (z.B. Raps- oder Olivenöl) und Obst zu euch. Ein regelmäßiger Fischverzehr soll auch das Risiko mindern, dass euer Baby an Neurodermitis oder Heuschnupfen erkrankt.

Frage: Kann ich mich auch vegetarisch während der Stillzeit ernähren?

Ein Verzicht auf Fleisch ist in der Stillzeit möglich. Ihr müsst aber sicher gehen, dass ihr trotzdem über andere Lebensmittel ausreichend Eisen und Eiweiß versorgt seid! Eine vegane Ernährung, das heißt man nimmt keinerlei tierische Lebensmittel zu sich, ist in der Stillzeit nicht möglich. Ihr könnt dadurch bleibende neurologische Schäden bei eurem Kind verursachen. Solltet ihr Veganer sein und ihr wollt trotzdem stillen, solltet ihr einen Arzt aufsuchen. Es ist nämlich unumgänglich dann zusätzliche Nahrungssupplemente für Vitamin B12, Eisen, Kalzium und Zink zu sich zunehmen.

Frage: Darf ich während der Stillzeit auch mal wieder ein Glas Sekt oder Wein trinken?

Ich kann total verstehen, das ihr mal wieder Lust auf ein Gläschen Sekt oder Wein habt, nachdem ihr 9 Monate auf den lieben Alkohol verzichtet habt. Aber überlegt euch das gut, ob ihr nicht sogar noch die Stillzeit abwarten wollt, bevor ihr zum Gläschen greift. Denn der konsumierte Alkohol geht vom Blut auch in eure Muttermilch über. Die Leber unserer Kleinen kann den Alkohol aber noch gar nicht abbauen. Das Gift würde dann die Nervenzellen, z.B. im Gehirn angreifen und eurem Baby unheimlich schaden. Wenn ihr aber bei einem besonderen Anlass nicht darauf verzichten wollt, achtet darauf das ihr euer Baby vor dem Alkoholkonsum noch einmal stillt und die nächste Stillmahlzeit mit zuvor abgepumpter Muttermilch überbrückt. So vergehen nach dem Konsum genug Stunden, dass der Alkohol bei euch vollkommen abgebaut werden kann. 

♥Solltet ihr weitere Fragen zur Ernährung während der Stillzeit haben, dann meldet euch einfach bei mir. Ich versuche gerne euch weiterzuhelfen!♥

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*