Wunde Brustwarzen – Was hilft schnell?

By | 29. Februar 2016

Du leidest unter wunde Brustwarzen?

In den ersten Tagen nach der Geburt ist es nicht verwunderlich, dass deine Brustwarzen wund oder sogar blutig werden und fruchtbar schmerzen. Das Saugen deines Babys ist noch ganz neu für deine Brustwarzen und sie müssen sich erst noch dran gewöhnen. Experten sagen, dass Brustwarzen vor allem wund werden, wenn die Babys anfangs nicht richtig angelegt werden. Wichtig ist, dass das Baby nicht nur die Brustwarze, sondern auch den ganzen Warzenhof im Mund hat. Bitte gebe das Stillen nicht gleich auf, wenn du wunde Brustwarzen haben solltest. Es gibt sich meistens nach ein paar Tagen. Ich weiß, dass wunde Brustwarzen äußerst schmerzhaft sind, aber es gibt ein paar Hausmittel und Produkte, die dir dabei helfen diese Zeit zu überstehen.

Das natürlichste und einfachste ist eine Kombination aus Muttermilch, Babyspeichel, frische Luft und Sonnenstrahlen. So heilen die Brustwarzen am einfachsten.

Manche Muttis schwören auf Heilwolle. Du könntest dir nach dem Stillen immer etwas Heilwolle in den Still-BH legen. Heilwolle ist naturbelassene und nur mit kaltem Wasser gewaschene Schafwolle. Sie hat einen hohen Gehalt an Lanolin. Du kannst sie sogar gut für einen wunden Babypo benutzen.

Ein weiteres gängiges Hausmittel ist ein Teebeutel mit schwarzem Tee. Dazu muss der Teebeutel nur kurz in heißem Wasser ziehen, abkühlen und ausgedrückt hinter die Stilleinlage direkt auf deine Brustwarze gelegt werden. Das hilft ebenfalls gut bei einem wunden Babypo.

Es gibt auch noch diverse Salben, die aus Lanolin bestehen. Diese sind meistens etwas klebrig, fühlen sich auf der Brustwarze aber sehr angenehm an. Die meisten brauchst du auch nicht vor dem nächsten Anlegen von der Brustwarze abwischen. Empfehlen kann ich dir die PureLan von Medela. Die ist auch bei Amazon.de erhältlich.

Was mir persönlich sehr geholfen hat, waren die Brustwarzenkommpressen von Multi-Mam. Die habe ich leider erst sehr spät entdeckt. Nach der Geburt meiner zweiten Tochter, habe ich sie mir gleich nach dem ersten Anlegen auf die Brustwarzen gelegt. Sie sind super angenehm und lindern sehr schnell den Schmerz. Dadurch wurde es beim zweiten Mal bei weitem nicht so schlimm und ich konnte mir einiges ersparen. Die sind in der Apotheke, aber auch bei Amazon.de erhältlich.

Wenn deine Schmerzen zu stark sein sollten, dann lass deine Hebamme ruhig einmal drauf schauen. Manchmal kann es helfen, den Brustwarzen eine Auszeit zu gönnen und für ein paar Tage mit einer elektrischen Milchpumpe die Muttermilch abzupumpen oder du probierst es mal mit einem Stillhütchen. 

Hilfreich könnte auch ein Brustwarzenschutz aus Silikon sein. Dieser wird nach dem Stillen auf die Brust gesetzt um einen Abstand zwischen Still-BH und wunder Brustwarze herzustellen. Somit kann der Stoff nicht an deiner Brustwarze reiben. Ich würde dir auch hier, das Produkt von Medela empfehlen. Du kannst es über Amazon.de erwerben.

Wie du siehst, gibt es einige Möglichkeiten um die wunden Brustwarzen zu behandeln. Probiere einfach alles aus. Ich hoffe dir wird es bald besser gehen. 

Liebe Grüße, Sandra.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*